Schriftenreihe des Instituts
zurück zur Übersichtzurück zur Übersicht



SCHRIFTENREIHE DES IKE


Heft 5: "Datenqualität im Krebsregister Schleswig-Holstein von 2006 bis 2008 (Dreijahresbericht)"
Download

Heft 4: "Krebs in Schleswig-Holstein Kurzbericht zu Inzidenz und Mortalität im Jahr 2005" und "Datenqualität im Krebsregister Schleswig-Holstein 2003-2005 (Dreijahresbericht)"
Download

Heft 3: "Evaluation des Modellvorhabens Qualitätsgesicherte Mammadiagnostik (QuaMaDi)"
Download

Heft 2: "Risiken der künstlichen Befruchtung mittels intrazytoplasmatischer Spermieninjektion (ICSI) aus epidemiologischer Sicht"
Download

Heft 1: "Verlauf der Krebsregistrierung in Schleswig-Holstein von 1998 bis 2002"
Download


Schriftenreihe des IKE - Heft 5:
Datenqualität im Krebsregister Schleswig-Holstein von 2006 bis 2008 (Dreijahresbericht)

In der Schriftenreihe des Institutssteht hier der aktuelle Dreijahresbericht zur Datenqualität im Register zur Verfügung. Der Bericht stellt wichtige Paramater zur Beurteilung der Datenqualität zusammen, untersucht, welche Auswirkungen die durchgeführte Nachverfolgung sogenannter DCO-Fälle durch das Register (das sind Krebserkrankungen, die dem Register lediglich aufgrund einer Todesbescheinigung bekannt sind) hat und widmet sich in seinem größten Teil der Verteilung des Tumorstadiums bzw. der TNM-Klassifikation. Die Untersuchung erfolgte für alle soliden Tumoren, für Darm- Lungen-, Brustkrebs sowie für das Zervixkarzinom. Im Vordergrund stand die Frage welche Ursachen die z.T. sehr hohe Rate an fehlenden Werten haben kann, wie die Verteilung des Tumorstadiums nach bestimmten Parametern ist und wie die stadienspezifische Inzidenz im zeitlichen Verlauf ist.

Der Bericht steht als PDF-Datei hier zum Download bereit:
Download "Dreijahresbericht 2011" ("heft5.pdf", ca. 2 MB)

Bei Fragen wenden Sie sich gern an uns unter 0451/500 52100 oder per Mail

Errata: In der gedruckten Ausgabe des Dreijahresberichtes sind in Tabelle 3 auf Seite 17 die Angaben für die Mund- und Rachentumoren falsch.
Richtig ist: aktueller Stand 2000-2002 12,8%; vor Nachverfolgung 2003-2007 11,5%; aktueller Stand 2003-2007 7,2%, Differenz -4,2 (-36,9%); aktueller Stand 2008 11,0%.
Wir bitten das zu entschuldigen.
In der Download-PDF-Version wurde der Fehler bereits korrigiert.

Seitenanfang


Schriftenreihe des IKE - Heft 4:
Krebs in Schleswig-Holstein Kurzbericht zu Inzidenz und Mortalität im Jahr 2005
Datenqualität im Krebsregister Schleswig-Holstein 2003-2005 (Dreijahresbericht)

Neben regelmäßigen jährlichen Berichten zur Krebsinzidenz (Krebs in Schleswig-Holstein), veröffentlicht das Krebsregister Schleswig-Holstein im Rahmen seiner gesetzlichen Aufgaben in dreijährigem Rhythmus auch Berichte zu ausgewählten Themen.

Das vierte Heft der Schriftenreihe beinhaltet einen Kurzbericht zur Inzidenz und Mortalität von Krebserkrankungen im Jahr 2005 in Schleswig-Holstein und den ausführlichen Dreijahresbericht 2003-2005 des Krebsregisters Schleswig-Holstein.

Der Dreijahresbericht beschäftigt sich intensiv mit der Datenqualität im Krebsregister. Die Bereiche Dokumentationsqualität, Verlauf der Krebsregistrierung und Vollzähligkeit werden gründlich beleuchtet. Erstmals werden Überlebenszeitanalysen mit dem Ziel der Bewertung der Datenqualität (Abgleich mit Todesbescheinigungen) vorgestellt.

Insgesamt zeigt die Qualität der Krebsregisterdaten in Schleswig-Holstein ein hohes Niveau. Auch wenn in Teilbereichen noch Verbesserungspotential existiert, wie z.B. Implementierung eines Follow-Back von DCO-Fällen, Beschleunigung der Meldezeiten oder die Intensivierung der Meldung von älteren Krebserkrankten, sind die Daten des Register insgesamt sehr gut für Erfüllung der Aufgaben in Gesundheitsberichterstattung und Forschung geeignet.

Der Bericht steht als PDF-Datei hier zum Download bereit:
Download "Krebs in Schleswig-Holstein 2005 und Dreijahresbericht" ("heft4.pdf", ca. 1 MB)

Eine gedruckte Version dieses Hefts kann auch direkt über das IKE angefordert werden.

Seitenanfang


Schriftenreihe des IKE - Heft 3:
Evaluation des Modellvorhabens Qualitätsgesicherte Mammadiagnostik (QuaMaDi)

Im Rahmen des Modellprojekts QuaMaDi (Qualitätsgesicherte MammaDiagnostik) wurden im Zeitraum von 2001 bis 2005 über 100.000 Mammographien dokumentiert und ausgewertet.
Der Abschlussbericht präsentiert auf ca. 120 Seiten die vielfältigen Ergebnisse des Modellprojekts.
Mit QuaMaDi konnte eine deutliche Verbesserung der Prozessqualität in der indikationsbezogenen Mammadiagnostik erreicht werden. Ein wesentliches Resultat war eine verbesserte Verteilung der Tumorstadien bei den in QuaMaDi diagnostizierten Brustkrebspatientinnen. Auch auf Populationsebene zeigte sich für die QuaMaDi-Region eine deutlich günstigere Stadienverteilung im Vergleich zum restlichen Schleswig-Holsteins.

Der Bericht steht als PDF-Datei hier zum Download bereit:
Download "Evaluation des Modellvorhabens Qualitätsgesicherte Mammadiagnostik (QuaMaDi)" ("heft3.pdf", ca. 1 MB)

Eine gedruckte Version dieses Hefts kann auch direkt über das IKE angefordert werden.

Seitenanfang


Schriftenreihe des IKE - Heft 2:
Risiken der künstlichen Befruchtung mittels intrazytoplasmatischer Spermieninjektion (ICSI) aus epidemiologischer Sicht

Die vorliegende Publikation befasst sich mit den Ergebnissen der ICSI-Follow up-Studie, in der deutschlandweit über 3.000 Kinder nach künstlicher Befruchtung mittels ICSI von der Schwangerschaft bis zur Geburt nachverfolgt und anschließend durch geschulte Pädiater untersucht wurden. Diese Daten wurden hinsichtlich der Hauptzielgröße "große kindliche Fehlbildungen" mit mehr als 8.000 natürlich konzipierten Kindern aus der Datenbank des Fehlbildungsmonitoring Sachsen-Anhalt (Universität Magdeburg) verglichen.

Der Bericht steht als PDF-Datei hier zum Download bereit:
Download "Risiken der künstlichen Befruchtung mittels intrazytoplasmatischer Spermieninjektion (ICSI) aus epidemiologischer Sich" ("heft2.pdf", ca. 2,1 MB)

Eine gedruckte Version dieses Hefts kann auch direkt über das IKE angefordert werden.

Seitenanfang


Schriftenreihe des IKE - Heft 1:
Verlauf der Krebsregistrierung in Schleswig-Holstein von 1998 bis 2002

Neben regelmäßigen jährlichen Berichten zur Krebsinzidenz (Krebs in Schleswig-Holstein), veröffentlicht das Krebsregister Schleswig-Holstein im Rahmen seiner gesetzlichen Aufgaben in dreijährigem Rhythmus auch Berichte zu ausgewählten Themen.
Mit dieser Publikation eröffnet das Institut für Krebsepidemiologie e.V. gleichzeitig eine eigene Schriftenreihe, in der in regelmäßigen Abständen auch andere Themen, wie Doktorarbeiten oder Projektergebnisse publiziert werden sollen.
Schwerpunkt des ersten Heftes ist die kritische Würdigung des Verlauf der ersten fünf Jahre Krebsregistrierung in Schleswig-Holstein von 1998 bis 2002

Der Bericht steht als PDF-Datei hier zum Download bereit:
Download "Verlauf der Krebsregistrierung in Schleswig-Holstein von 1998 bis 2002" ("heft1.pdf", ca. 1,2 MB)

Eine gedruckte Version dieses Hefts kann auch direkt über das IKE angefordert werden.



Seitenanfang
zurück zur Übersichtzurück zur Übersicht

last update: 10/2016