Archiv - Mitteilungen aus den Vorjahren
zurück zur Übersichtzurück zur Übersicht

Rückblick bis Dezember 2009
11/2009   Untersuchung zur Krebshäufigkeit in der Gemeinde Wewelsfleth
10/2009   Untersuchung Krebshäufigkeit mit Mülldeponie in Lübeck
09/2009   Umzug des Instituts
04/2009   Jahresbericht 2009
03/2009   Informationen zu Krebshäufungen
08/2008   Regionale Gesundheitsberichterstattung
03/2008   Schriftenreihe des IKE - Heft 4
02/2008   6. Auflage: "Krebs in Deutschland - Häufigkeiten und Trends"
12/2006   Jahresbericht 2006
12/2006   Schriftenreihe des IKE - Heft 3
12/2006   Festsymposium 10 Jahre IKE
08/2006   Neuer Mitarbeiter
06/2006   Neues Landeskrebsregistergesetz
03/2006   5. Auflage: "Krebs in Deutschland - Häufigkeiten und Trends"
01/2006   Mitgliedschaft IACR
12/2005   Jahresbericht 2005
12/2005   Schriftenreihe des IKE - Heft 2
01/2005   Neuer Direktor
12/2004   Jahresbericht 2004
06/2004   Schriftenreihe des IKE
04/2004   4. Auflage: "Krebs in Deutschland - Häufigkeiten und Trends"
03/2004   Neue Mitarbeiterin
12/2003   Jahresbericht 2003
12/2002   Jahresbericht 2002
10/2002   Neue Mitarbeiterinnen
10/2002   Forschungsprojekt OVIS gestartet
05/2002   Neuauflage von "Krebs in Deutschland - Häufigkeiten und Trends"
12/2001   Jahresbericht 2001
04/2001   Kein erhöhtes Krebsrisiko für Heidmühlen feststellbar
03/2001   Wanderausstellung des Krebsregisters Schleswig-Holstein eröffnet
11/2000   Sonderbericht "Krebs in Schleswig-Holstein"
09/2000   Neue Internetadressen
09/2000   Förderung durch BMG
08/2000   Unterstützung durch Klara und Werner Kreitz-Stiftung
06/2000   Besuch von Dr. Hans Storm im Krebsregister
04/2000   Neuauflage von "Krebs in Deutschland - Häufigkeiten und Trends"



November 2009 Untersuchung zur Krebshäufigkeit in der Gemeinde Wewelsfleth


Auf Anfrage des Bürgermeisters der Gemeinde Wewelsfleth (Kreis Steinburg) hat das Krebsregister Schleswig-Holstein eine Auswertung für die Gemeinde und die Umgebung durchgeführt.
Der Bericht kann hier eingesehen werden.



Seitenanfang

Oktober 2009 Untersuchung Krebshäufigkeit mit Mülldeponie in Lübeck


Auf Anfrage der Hansestadt Lübeck hat das IKE die Krebshäufigkeit in Lübeck in den Jahren 1998 bis 2006 untersucht. Hauptfragestellung war, ob eine Mülldeponie, östlich von Lübeck gelegen, einen Einfluss auf die Krebserkrankungshäufigkeit in den nächstgelegenen Stadtteilen hat.
Der Bericht kann hier eingesehen werden.



Seitenanfang

September 2009 Umzug des Instituts auf den Campus

Das Institut für Krebsepidemiologie e.V. ist aus der Innenstadt Lübecks auf das Campusgelände umgezogen. Die neue Anschrift lautet:
Ratzeburger Allee 160, Haus 50
23538 Lübeck

Die neuen Telefonnummern entnehmen Sie bitte unseren Mitarbeiterseiten.



Seitenanfang

April 2009 Jahresbericht 2009 erschienen

Der aktuelle Jahresbericht "Krebs in Schleswig-Holstein - Band 7 - Inzidenz und Mortalität im Jahr 2006" ist im April erschienen. Er steht allen Interessierten wieder als PDF-Datei zum Download zur Verfügung.

Die Daten der Online-Datenbank wurden aktualisiert und befinden sich jetzt auf dem Stand von November 2008.



Seitenanfang

März 2009 Informationen zu Krebshäufungen

In einem Faltblatt hat das Krebsregister Informationen zusammengestellt, wie vermutete Krebshäufungen untersucht werden.
Zudem werden einige hilfreiche Fakten zu Krebserkrankungen und möglichen Häufungen aufgeführt.



Seitenanfang

August 2008 Regionale Gesundheitsberichterstattung

Zur regionalen Gesundheitsberichterstattung finden Sie jetzt unter Datenauswertung / Regionalvergleich die Möglichkeit, sich die Daten der Krebsneuerkrankungen und der Krebssterblichkeit in thematischen Landkarten auf Kreisebene anzeigen zu lassen. Außerdem werden dort Zeitreihen aufgeführt, Sie können die Kreise des Landes direkt miteinander vergleichen und sich Berichte zu Ihren Zwecken zusammenstellen.
Es stehen Daten für die Jahre 2001 bis 2005 zur Verfügung.



Seitenanfang

März 2008 Schriftenreihe des IKE - Heft 4

Mit dem vierten Heft Krebs in Schleswig-Holstein, eine Zusammenlegung von Jahres- und Dreijahresbericht, wird die Schriftenreihe des Institutes erweitert und fortgeführt.



Seitenanfang

Februar 2008 6. Auflage: "Krebs in Deutschland - Häufigkeiten und Trends"

Krebs in Deutschland

Die 6. Auflage von "Krebs in Deutschland - Häufigkeiten und Trends" wurde herausgegeben von der Gesellschaft der epidemiologischen Krebsregister in Deutschland e.V. - GEKID in Zusammenarbeit mit dem Robert Koch-Institut. Diese Informationsschrift gibt einen aktuellen Überblick über die häufigsten Krebserkrankungen in Deutschland für die Diagosejahre 2003 und 2004, auch zu Krebs bei Kindern, enthält Angaben zu Neuerkrankungs- und Sterberaten sowie zum mittleren Erkrankungsalter.

Die Broschüre kann in Kürze über das Krebsregister Schleswig-Holstein bezogen werden.

Download



Seitenanfang

Dezember 2006 Jahresbericht 2006 erschienen

Der aktuelle Jahresbericht "Krebs in Schleswig-Holstein - Band 6 - Inzidenz und Mortalität im Jahr 2004" ist im Dezember erschienen. Er steht allen Interessierten wieder als PDF-Datei zum Download zur Verfügung.

Die Daten der Online-Datenbank wurden aktualisiert und befinden sich jetzt auf dem Stand von Oktober 2006.



Seitenanfang

Dezember 2006 Schriftenreihe des IKE - Heft 3

Die Schriftenreihe des IKE wird um ein weiteres Heft ergänzt, dem Abschlussbericht zum Modellvorhaben Qualitätsgesicherte Mammadiagnostik (QuaMaDi)



Seitenanfang

Dezember 2006 Festsymposium anlässlich einer 10 Jahresfeier von IKE und Krebsregister

In diesem Jahr kann das Institut für Krebsepidemiologie e.V. auf ein 10-jähriges Bestehen und auf fast 10 Jahre bevölkerungsbezogene Krebsregistrierung in Schleswig-Holstein zurückblicken.
Diesen Anlass haben wir am 8. und 9.Dezember mit einem Festsymposium begangen und dies mit einer kleinen Fotogalerie dokumentiert.



Seitenanfang

August 2006 Neuer Mitarbeiter

Für epidemiologische Forschung ist seit August 2006 Dr. Rajesh Rawal (wissenschaftlicher Angestellter) als neuer Mitarbeiter tätig.




Seitenanfang

Juni 2006 Neues Landeskrebsregistergesetz

Im Dezember 2005 wurde das Landeskrebsregistergesetz geändert, im Januar 2006 verkündet und im Juni im Gesetzes- und Verordnungsblatt veröffentlicht. Die Änderungen treten zum 1.August 2006 in Kraft. Die aktuelle Version des Gesetzes findet sich nun auf unserer Homepage. Als wesentliche Änderung ist im neuen Gesetz die ausschließlich namentliche Meldung an das Krebsregister zu nennen. Den Gesetzestext finden Sie hier.



Seitenanfang

März 2006 5. Auflage: "Krebs in Deutschland - Häufigkeiten und Trends"

Krebs in Deutschland

Die 5. aktualisierte und überarbeitete Auflage von "Krebs in Deutschland - Häufigkeiten und Trends" ist erschienen. Diese Informationsschrift (herausgegeben von der Gesellschaft der epidemiologischen Krebsregister in Deutschland e.V. - GEKID in Zusammenarbeit mit dem Robert Koch-Institut) gibt einen aktuellen Überblick über die häufigsten Krebserkrankungen in Deutschland, enthält Angaben zu Trends in Neuerkrankungs- und Sterberaten sowie zum mittleren Erkrankungsalter.

Die Broschüre kann über das Krebsregister Schleswig-Holstein bezogen werden.

Download



Seitenanfang

Januar 2006 Mitgliedschaft IACR

Das Krebsregister Schleswig-Holstein wurde von der IACR (International Association of Cancer Registries) dem internationalen Dachverband aller Krebsregister weltweit als Voll-Mitglied aufgenommen. Voraussetzung hierzu ist die flächendeckende und vollzählige Krebsregistrierung, die von Schleswig-Holstein erfüllt wird.



Seitenanfang

Dezember 2005 Jahresbericht 2005 erschienen

Der aktuelle Jahresbericht "Krebs in Schleswig-Holstein - Band 5 - Inzidenz und Mortalität im Jahr 2003" ist Ende Dezember erschienen. Er steht allen Interessierten wieder als PDF-Datei zum Download zur Verfügung.

Die Daten der Online-Datenbank wurden aktualisiert und befinden sich auf dem Stand von November 2005.



Seitenanfang

Dezember 2005 Schriftenreihe des IKE - Heft 2

Die Schriftenreihe des IKE findet ihre Fortsetzung mit einem zweiten Heft, der Habilitationsschrift von Alexander Katalinic "Risiken der künstlichen Befruchtung mittels intrazytoplasmatischer Spermieninjektion (ICSI) aus epidemiologischer Sicht".


Seitenanfang

Januar 2005 Neuer Direktor

Priv. Doz. Dr. med. Alexander Katalinic wurde mit Wirkung zum 1.Januar 2005 zum neuen Direktor des Instituts für Krebsepidemiologie e.V. bestellt. Der bisherige Direktor Prof. Dr. Dr. H. Raspe bleibt dem Institut als wissenschaftlicher Beirat erhalten.



Seitenanfang

Dezember 2004 Jahresbericht 2004 erschienen

Der aktuelle Jahresbericht "Krebs in Schleswig-Holstein - Band 4 - Inzidenz und Mortalität im Jahr 2002" ist Ende Dezember erschienen. Er steht allen Interessierten wieder als PDF-Datei zum Download zur Verfügung.

Die Daten der Online-Datenbank wurden aktualisiert und befinden sich auf dem Stand von November 2004.



Seitenanfang

Juni 2004 Schriftenreihe des IKE


Mit dem ersten Bericht "Verlauf der Krebsregistrierung in Schleswig-Holstein von 1998 bis 2002" gründet das Institut für Krebsepidemiologie e.V. eine eigene Institutsschriftenreihe, in der in regelmäßigen Abständen auch andere Themen, wie Doktorarbeiten oder Projektergebnisse publiziert werden sollen.


Seitenanfang

April 2004 4. Auflage: "Krebs in Deutschland - Häufigkeiten und Trends"

Die 4. aktualisierte und überarbeitete Auflage von "Krebs in Deutschland - Häufigkeiten und Trends" ist erschienen. Diese Informationsschrift (herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft Bevölkerungsbezogener Krebsregister in Deutschland) gibt einen aktuellen Überblick über die häufigsten Krebserkrankungen in Deutschland, enthält Angaben zu Trends in Neuerkrankungs- und Sterberaten sowie zum mittleren Erkrankungsalter.


Krebs in Deutschland

Die Broschüre kann über das Krebsregister Schleswig-Holstein bezogen werden.

Eine Internetversion kann auch beim Robert-Koch-Institut eingesehen werden.











Download



Seitenanfang

März 2004 Neue Mitarbeiterin

Für die OVIS-Studie konnte Frau Annika Waldmann (wissenschaftliche Angestellte) als neue Mitarbeiterin im IKE gewonnen werden.



Seitenanfang

Dezember 2003 Jahresbericht 2003 erschienen

Der Jahresbericht 2003 vom IKE "Krebs in Schleswig-Holstein im Jahr 2001 - Band 3" ist erscheinen. Er wurde an alle Meldestellen versandt und steht allen Interessierten als PDF-Datei zum Download zur Verfügung.

Für das Diagnosejahr 2000 ist ab sofort eine aktualisierte Fassung des Tabllenwerkes aus "Krebs in Schleswig-Holstein 2000 - Band 2" verfügbar: Aktualisierte Daten von "Krebs in Schleswig-Holstein 2000.

Seitenanfang




Dezember 2002 Jahresbericht 2002 erschienen

Der Jahresbericht 2002 vom IKE "Krebs in Schleswig-Holstein im Jahr 2000 - Band 2" ist erscheinen. Er wurde an alle Meldestellen versandt und steht allen Interessierten als PDF-Datei zum Download zur Verfügung.

Für das Diagnosejahr 1999 ist ab sofort eine aktualisierte Fassung des Tabllenwerkes aus "Krebs in Schleswig-Holstein 1999 - Band 1" verfügbar: Aktualisierte Daten von "Krebs in Schleswig-Holstein 1999.

Seitenanfang



Oktober 2002 Neue Mitarbeiterinnen

Für die OVIS-Studie konnten Frau Betty Schmidtkunz (wissenschaftliche Angestellte) und Frau Birgit Templin (Dokumentarin) als neue Mitarbeiterinnen im IKE gewonnen werden.

Seitenanfang



Oktober 2002 Forschungsprojekt OVIS gestartet

OVIS = Onkologische Versorgung in Schleswig-Holstein.
Versorgungsforschung im Bereich von Brust-, Prostata- und Hautkrebs auf der Basis von Daten eines bevölkerungsbezogenen Krebsregisters.

Seitenanfang



Mai 2002 Neuauflage: "Krebs in Deutschland - Häufigkeiten und Trends"

Eine Neuauflage von "Krebs in Deutschland - Häufigkeiten und Trends" ist erschienen. Diese Informationsschrift (herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft Bevölkerungsbezogener Krebsregister in Deutschland) gibt einen aktuellen Überblick über die häufigsten Krebserkrankungen in Deutschland, enthält Angaben zu Trends in Neuerkrankungs- und Sterberaten, zum Verlust an Lebenserwartung sowie zum mittleren Erkrankungsalter.


Krebs in Deutschland

Die Broschüre kann über das Krebsregister Schleswig-Holstein bezogen werden.

Eine Internetversion kann beim Robert-Koch-Institut eingesehen werden.

Seitenanfang



Dezember 2001 "Krebs in Schleswig-Holstein - Band 1 - Inzidenz und Mortalität im Jahr 1999"

Dieser Jahresbericht informiert ausführlich über Krebserkrankungen im Jahr 1999 in Schleswig-Holstein. Er enthält ein Tabellenwerk zu Krebsneuerkrankungen und zur Krebssterblichkeit und u.a. Angaben zu Fallzahlen, Erkrankungsraten, Vollzähligkeit der Registrierung und Tumorstadien.

Seitenanfang



April 2001 "Kein erhöhtes Krebsrisiko für Heidmühlen feststellbar"

Unter großem öffentlichen Interesse wurde im April der Verdacht auf eine Häufung von Krebserkrankungen und Krebstodesfällen in der Gemeinde Heidmühlen im Kreis Segeberg verfolgt. Daraufhin wurden innerhalb von nur zwei Wochen ausführliche Untersuchungen der Situation vor Ort durch das Krebsregister Schleswig-Holstein, Gesundheitsamt, Wasserwirtschaftsamt, Umwelt- und Sozialministerium und von Landestoxikologen durchgeführt. Die Ergebnisse wurden im Rahmen einer Expertenrunde am 26.4.2001 in Bad Segeberg mit dem Bürgermeister der betroffenen Gemeinde vorgestellt und diskutiert. Gemeinsam kam man zu dem Schluss, dass "kein erhöhtes Krebsrisiko für Heidmühlen feststellbar" sei.
Näheres hierzu ist der Orginalpresseerklärung zu entnehmen.

Seitenanfang



März 2001 Wanderausstellung des Krebsregisters Schleswig-Holstein eröffnet

Zur Information von Patienten und Angehörigen, aber auch von Ärzten und medizinischem Personal hat das Krebsregister Schleswig-Holstein eine Wanderausstellung mit dem Titel "Gemeinsam dem Krebs auf der Spur - Krebserkrankungen in Schleswig-Holstein" erstellt. Die Ausstellung informiert auf zwei Postern über Aufgaben und Ziele des Krebsregisters, präsentiert erste Ergebnisse, liefert einen Überblick über das Meldeverfahren und gibt Kontaktadressen an (siehe Poster 1 und Poster 2).
Informationsbroschüren zum Thema Krebs ergänzen die Präsentation.

Unsere Wanderausstellung kann von allen interessierten Einrichtungen in Schleswig-Holstein (Krankenhäuser, Gesundheitsämter usw.) angefordert werden. Für Räumlichkeiten (z.B. in Arztpraxen), für welche die Wanderausstellung auf Grund der Ausmaße nicht geeignet scheint, entwirft das Krebsregister gerade ein Informationsposter mit ähnlichem Inhalt. Dieses Poster wird kostenlos zur Verfügung gestellt und kann ab sofort vorbestellt werden. Nähere Informationen erhalten Sie per E-Mail info@krebsregister-sh.de oder telefonisch unter 0451 / 7992550.


Seitenanfang



13.11.2000 Sonderbericht "Krebs in Schleswig-Holstein

Neben Zahlen zum Auftreten bösartiger Neuerkrankungen des Jahres 1998 werden erstmals ausführlich auch Daten zur Krebssterblichkeit dargestellt.
Der 20-seitige Bericht informiert über ausgewählte Tumoren (u.a. Brustkrebs, Prostatakrebs, Lungenkrebs). Neben allgemeinen epidemiologischen Daten, sind Angaben zu Inzidenz, Vollständigkeit, Tumorstadien und Mortalität - auch auf Ebene der Kreise in Schleswig-Holstein - zu finden.


Krebs in Schleswig-Holstein








mehr Informationen/Download

Seitenanfang



18.09.2000 Neue Internetadressen des Krebsregisters Schleswig-Holstein

Die Homepage des Krebsregisters Schleswig-Holstein ist ab sofort zusätzlich unter folgenden Adressen zu erreichen:

www.krebsregister.info
www.krebsregister-sh.de
www.krebs-sh.de
www.cancer-sh.de

Seitenanfang



01.09.2000 BMG fördert Krebsregister Schleswig-Holstein

Die Registerstelle des Krebsregisters Schleswig-Holstein wird vom Bundesministerium für Gesundheit (BMG) mit einem Betrag von 27.000 DM gefördert. Mit diesem Betrag werden Projekte zur Öffentlichkeitsarbeit finanziert.
Ende Oktober wird in diesem Rahmen ein aktueller Kurzbericht über das Krebsgeschehen in Schleswig-Holstein im Jahr 1998 an alle Meldestellen verschickt werden. Der Bericht enthält sowohl Daten zur Inzidenz als auch zur Mortalität zu einigen ausgewählten Tumoren. Eine vollständige Version wird über unsere Homepage verfügbar sein.

Ein zweites Projekt befasst sich mit der Entwicklung einer Wanderausstellung über Aufgaben und Funktion des Krebsregisters, die Kliniken, Gesundheitsämtern und Behörden zur Verfügung gestellt werden soll. Die Eröffnung der Ausstellung ist für das erste Quartal 2001 geplant.

Seitenanfang



24.08.2000

Klara und Werner Kreitz-Stiftung unterstützt Forschungsprojekt des Instituts für Krebsepidemiologie

Die Klara und Werner Kreitz-Stiftung unterstützt Forschungsprojekte zum Thema Krebs in Schleswig-Holstein. Erstmals wird das Institut für Krebsepidemiologie mit dem Forschungsprojekt "Erste Analyse der regionalen Versorgung von Tumorpatienten in Schleswig-Holstein am Beispiel der kolo-rektalen Tumoren" mit einem Betrag von 8.000 DM gefördert. Der Betrag wird für die Sachkosten der Patienten- und Arztbefragung verwendet..

Seitenanfang



08.06.2000 Besuch von Dr. Hans Storm im Krebsregister Schleswig-Holstein - Vortrag und Workshop

Am 8. Juni konnte das Krebsregister Schleswig-Holstein Dr. Hans-Hendrik Storm vom National Board of Health, Kopenhagen, Dänemark in Lübeck begrüßen. Dr. Storm war für knapp 20 Jahre Leiter des Dänischen Krebsregisters und wird in Kürze als Präsident der IACR (International Associatoin of Cancer Registries) tätig.

Zuerst stand ein Vortrag von Dr. Storm zum Thema "Die Verbindung von Krebsregistrierung und Public Health Research in Dänemark" auf dem Programm, in dem die Möglichkeiten zur Nutzung von Krebsregisterdaten zur Gesundheitssystemforschung aufgezeigt und erörtert wurden.

In einem anschließenden Workshop wurden Erfahrungen ausgetauscht und Ideen zur Zusammenarbeit zwischen dem Dänischen und Schleswig-Holstein'schen Krebsregister diskutiert.

Workshop-Teilnehmer
Dr. Storm (erster von rechts) mit Teilnehmern des Workshops.
Seitenanfang



03.04.2000 Neuauflage von "Krebs in Deutschland - Häufigkeiten und Trends"

Die Neuauflage von "Krebs in Deutschland - Häufigkeiten und Trends" ist erschienen. Diese Informationsschrift (herausgegeben von der Arbeitsgemeinschaft Bevölkerungsbezogener Krebsregister in Deutschland) gibt einen aktuellen Überblick über die häufigsten Krebserkrankungen in Deutschland, enthält Angaben zu Trends in Neuerkrankungs- und Sterberaten, zum Verlust an Lebenserwartung sowie zum mittleren Erkrankungsalter.


Krebs in Deutschland

Die Broschüre kann über das Krebsregister Schleswig-Holstein bezogen werden.

Eine Internetversion kann beim Robert-Koch-Institut eingesehen werden.

Seitenanfang
zurück zur Übersichtzurück zur Übersicht

last update: 02/2012